iStock_000011880983Small

Künstliche Zahnkronen kommen zum Einsatz, wenn nicht mehr ausreichend Zahnhartsubstanz vorhanden ist, um den Zahn mit einer Füllung oder einem Inlay zu versorgen. Inlays sind im zahntechnischen Labor hergestellte Zahnteilstücke aus Gold, Vollkeramik oder Zirkon und werden anstelle von Füllungen eingesetzt. Bei fehlenden Zähnen dienen verblockte Kronen mit Zwischengliedern (= Brücke) als Zahnersatz. Alternativ dazu bieten wir bei gänzlich fehlender Zähnen moderne Implantatsysteme an, auf die dann künstliche Kronen aufgesetzt werden und die so für eine lange Haltbarkeit der Restauration sorgen sollen. Wenn die Versorgung von fehlenden Zähnen durch ausschließlich festsitzenden Zahnersatz nicht möglich oder vom Patienten nicht erwünscht ist, kommen Teil- oder Totalprothesen in ihren verschiedenen Ausführungen und Materialien zum Einsatz. Fehlen in einem Kiefer alle Zähne und hält die Prothese schlecht, sorgen implantatgetragene Prothesen (= die Prothesen werden auf die Implantaten, die mit verschiedenen speziellen Suprakonstruktionen versehen sind, gesteckt und so befestigt) für den perfekten Halt und Sitz des Zahnersatzes. Vor Behandlungsbeginn werden in einem ausführlichen Beratungsgespräch Patientenwünsche ermittelt und die verschiedenen Versorgungsmöglichkeiten dem Patienten erklärt.

In den vergangenen Jahrzehnten wurde intensiv nach innovativen High-Tech-Produkten geforscht, die unschönes Metall bei Kronen, Brücken und Inlays ersetzen können. So sind diese Restaurationen in ihrer heutigen Farbgebung den eigenen echten Zähnen verwechselnd ähnlich. In Zusammenarbeit mit qualifizierten Zahntechniklabors bieten wir Ihnen technische Arbeiten in verschiedenen Materialien und hoher Qualität an. Die Haltbarkeit kann durch den Einsatz moderner Materialien verlängert werden.

 

« Zurück